Pädagogische Aufgaben und Schwerpunktbereiche

• Pädagogische Inhalte der Hortarbeit

Unser Ziel ist es, den Kindern während den Betreuungszeiten des Hortes eine heimische und familiäre Atmosphäre zu bieten. Die Kinder sind willkommen und werden in ihrer Persönlichkeit angenommen. Das heißt für uns, dass wir jedes einzelne Kind in seiner Individualität sehen, es dort abholen, wo es steht, und es im Hinblick auf seine Stärken und Schwächen fördern und unterstützen. Kinder erhalten in unserer Einrichtung die notwendige Zeit und den Raum, sich einzuleben und wohl zu fühlen. Innerhalb der Rahmenbedingungen erfahren unsere Hortkinder Unterstützung und Begleitung in ihrer Entwicklung.  Sie lernen ihre Freizeit sinnvoll zu nutzen und sich in die Gemeinschaft einzubringen und zu integrieren.

Die Altersspanne von 2 bis 10 Jahren bietet Kindern familienähnliche Strukturen an, die sie in ihrem Tagesablauf immer wieder spüren und erleben werden.

• Übergang in den Hort aus dem Kindergarten, Eingewöhnung 

Kinder, die unsere Einrichtung bereits besuchen, lernen im Rahmen des Kindergartens den Hort kennen. Hierzu besuchen sie in verschiedenen Zeitintervallen den Hort und werden mit den Räumlichkeiten vertraut gemacht. Nach der Einschulung und der Phase der Eingewöhnung werden die Eltern dann zu einem Elterngespräch eingeladen.

Für Eltern, deren Kinder eine andere Einrichtung im Kindergartenalter besuchen, aber ab Grundschulbeginn in unserem Hort aufgenommen sind, werden Termine für zwei  Schnuppernachmittage für das Kind, sowie ein Erstgespräch mit den Horterziehern vereinbart. In diesem Gespräch wird die pädagogische Arbeit erläutert und bietet ebenso Gelegenheit, Fragen zu stellen.


• Gruppenraum und Außenspielbereiche

Die Kinder der Hortgruppe werden in zwei Gruppen im hinteren Teil des Gebäudes Am Kindergarten 7 betreut. Ein Gruppenraum ist über den Seiteneingang (Parkflächen Innenhof) bzw. das hintere Außengelände zu erreichen und wird als offizieller Eingang genutzt.

In den Gruppenräumen halten sich die Kinder während der Freispielphase und der Essenszeit auf. Zu den Zeiten der Hausaufgabenbetreuung wird die Kindergruppe entsprechend der Klassenstufe in zwei Gruppen unterteilt.

Die Räume sind mit Tischen, Stühlen, Regalen, fünf PC-Plätzen sowie einer Lese- und einer Ruhe- Sitzecke ausgestattet. Zur weiteren Ausstattung gehören u.a. eine Werkbank, ein Forscherturm sowie Spiel-, Bastel-, Literatur – und Lehrmaterialien.

Den Hortkindern steht am Vor- und Nachmittag das Außengelände der Kinderwelt St. Mauritius nach Absprache und Einhaltung von Regeln zur Verfügung. Der Eingangsbereich zum Hort dient als weitere Spielfläche. Der zentral in die Mitte gebaute Stuhlkreis kann individuell für kleine Gruppen, aber auch für gemeinsame Spiele genutzt werden. Die Horträume werden bis 11 00 auch für Angebote der Kindertagesstätte genutzt.