Bedeutung des Spiels – warum Spielen für unsere Kinder so wichtig ist

Im Verlauf eines Kindergartentages ist das Spielen ein ganz wesentlicher Bestandteil, außerdem stellt es die wichtigste altersgemäße Form des Kindes dar, auf seine Umwelt zuzugehen und sie sich dadurch zu erschließen. Das freie Spiel ermöglicht darüber hinaus eine ganzheitliche Entwicklung des Kindes. Aus diesem Grund ist es uns besonders wichtig, genügend Zeit, Raum und Material zum Spielen anzubieten.
Bei uns kommen die unterschiedlichsten Spielmöglichkeiten und Spielformen vor z.B. Freispiel, angeleitetes Spiel, Rollenspiel, Tisch-, Sing- und Fingerspiel. Damit fördern wir in verschiedener Ausprägung sämtliche Fähigkeiten und Fertigkeiten des Kindes, etwa die Steigerung der Konzentrationsfähigkeit bei Merkspielen wie Memory oder das Trainieren von Fingerfertigkeit und Verknüpfung von Text und Handlung bei Sing- und Fingerspielen.
Wir vermitteln den Kindern Kooperationsfähigkeit und Kompromissbereitschaft mit Hilfe von Regelspielen und erleben gemeinsam, dass vorgelebte und erfahrene Situationen im Rollenspiel verarbeitet werden können. Die sichtliche Freude der Kinder am gemeinschaftlichen Spiel mit den Gruppenmitgliedern vermittelt uns ganz sicher am anschaulichsten Wert und Bedeutung des Spiels.

Freispiel

Im Freispiel bestimmen die Kinder ihr Handeln im Hinblick auf Spielpartner, Materialien, Art, Dauer und Ort innerhalb der Gruppe selbständig. Dazu gehört auch einmal das Nichtstun, bzw. Zuschauen, in der Rolle des stillen Beobachters.